Logo

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

figur



Schillerstr. 13a
A-6850 Dornbirn
Tel. +43 (0)5572 53131
praxis@dr-hefel.at
Faltenbehandlung

Zur Beseitigung und Milderung von Falten werden in der Praxis Dr. Hefel unterschiedliche Behandlungsmethoden angewendet. Je nach Art und Ursache der Falten werden die jeweils effektivsten Behandlungsformen gewählt. Verwendet werden ausschließlich natürliche Substanzen, die vom Körper wieder abgebaut werden.

Wichtig: Intensive Sonnenbestrahlung oder Hitze sollten nach jeder der hier angeführten Behandlungsmethoden vermieden werden.

Botox® (Botulinum-Toxin A)
Bei Botox® handelt es sich um ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, mit dem sich gezielt jene Nervenimpulse blockieren lassen, die für das unbewusste Anspannen von Muskeln und die daraus resultierende Faltenbildung verantwortlich sind. Bei der Behandlung wird dem Patienten eine exakt dosierte Menge sehr niedrig konzentriertem Botox® mit einer feinen Nadel direkt in die Muskulatur injiziert. Die unbewusste Anspannung der Muskeln wird unterdrückt. Andere Nervenfunktionen wie das Fühlen oder Tasten werden nicht beeinträchtigt.
Die Wirkung von Botox® setzt ca. 7 bis 10 Tage nach der Behandlung ein und hält im Schnitt zwischen 4 und 5 Monate an. Mögliche Nebenwirkungen wie lokale Hautreizungen, leichte Blutergüsse, Schwellungen oder Druckempfindlichkeit klingen im Laufe von 24 bis 48 Stunden ab.

Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, der für Elastizität und die Bindung von Feuchtigkeit in der Haut verantwortlich ist. Mit zunehmendem Alter nimmt der natürliche Anteil an Hyaluronsäure ab. Das Gewebe verliert an Spannkraft, was zur Bildung von Falten führt. Dank Unterspritzung mit Hyaluronsäure wird dem Gewebe wieder Volumen zugeführt, Gesichtszüge können geformt, Falten korrigiert werden. Die in Form eines Gels injizierte Hyaluronsäure, die es in drei unterschiedlichen Stärken gibt, verteilt sich gleichmäßig in der Haut und schafft weiche Übergänge zwischen behandelten und nicht behandelten Arealen.
Je nach Schwere und Art des zu behandelnden Defektes müssen die Behandlungen öfters wiederholt werden, die Wirkung hält im Durchschnitt ein halbes Jahr an. Eventuell auftretende Nebenwirkungen in Form von Schwellungen, Verhärtungen, Rötungen, etc. verschwinden nach kurzer Zeit.

Kollagen
Ähnlich einer Behandlung mit Hyaluronsäure dient auch eine Behandlung mit Kollagen der Auffüllung von Falten. Das dabei zum Einsatz kommende Kollagen wird aus Rinderhaut gewonnen. Es ist dem im menschlichen Bindegewebe vorkommenden Kollagen sehr ähnlich und allgemein gut verträglich.
Um eine eventuelle Unverträglichkeit gänzlich ausschließen zu können wird vier Wochen vor der Behandlung ein Test durchgeführt, bei dem eine geringe Menge Kollagen in den Unterarm eingespritzt wird. In der Regel wird mit einem Eingriff das gewünschte Resultat erzielt. Injiziertes Kollagen wird im Lauf von ca. 6 Monaten vom Körper abgebaut.

Laser
Laserbehandlungen eignen sich für die Behandlung von leichten Fältchen. Dabei werden mittels Lichtenergie abgestorbene Hautpartikel und die oberste Hautschicht abgetragen. Die Hautoberfläche wird geglättet. Die Struktur der Haut erscheint klarer, insgesamt wirkt das Hautbild feiner und homogener.
Eine Behandlung ist meist ausreichend. Nach der Behandlung tritt vorübergehend ein Nässen der behandelten Stellen mit anschließender Schorfbildung sowie eine einige Wochen anhaltende Rötung der Haut auf.



Anwendungsgebiete

Um sowohl die Ursache als auch die Auswirkungen von Falten bestmöglich beseitigen zu können, wendet Dr. Ludwig Hefel auch eine Kombination der unterschiedlichen Behandlungsformen an.

Stirnfalten & Zornesfalten werden in der Regel mit Botox® behandelt. Zufriedenstellende Ergebnisse lassen sich jedoch nur bis zu einer gewissen Faltentiefe erzielen. Besonders tiefe Falten können ca. 14 Tage nach einer Botox®-Behandlung zusätzlich mit Hyaluronsäure oder Kollagen aufgefüllt werden.
Bei Zornesfalten bietet sich alternativ eine Auffüllung mit körpereigenem Gewebe an. So kann der im Zuge einer Oberlidstraffung entnommene Muskel zur Glättung von Zornesfalten verwendet werden.

Augenfalten & Krähenfüße werden fast ausschließlich mit Botox® behandelt. Der Muskel wird geschwächt, jedoch nicht gänzlich gelähmt, die Gesichtsmimik auf diese Weise nicht beeinträchtigt. Mit einer Laserbehandlung lassen sich bei besonders feinen Fältchen gute Ergebnisse erzielen.

Nasolabialfalten können durch eine Auffüllung mit Hyaluronsäure oder Kollagen geglättet werden.

Lippenfalten werden je nach Stärke mit Hyaluronsäure oder Kollagen aufgefüllt, leichte Fältchen werden mit einer Laserbehandlung geglättet.

Halsfalten werden durch das Einspritzen von Botox® behandelt.

Filler


Laser


Stirnfalten & Zornesfalten